Zum Hauptinhalt wechseln

Aktivitäten

Rachel Morris lädt zu einer Erkundungsreise durch die Aromen von Katar ein

Info
Rachel Morris

Biografie

Rachel Morris ist eine Food- und Travelbloggerin, die seit 2007 in Doha, Katar, lebt. Ihr beliebter Blog Life on the Wedge , bekannt für seine schonungslos ehrliche Suche nach den besten Erlebnissen für Food-Liebhaber im In- und Ausland, gilt heute als Standardführer für Katars Restaurants und Bars.

Was ich an Katar besonders liebe ist, dass man tatsächlich an einem Tag Gerichte von Ländern rum um die Welt essen kann. Von arabischem Street Food über erlesene, von der französischen Küche beeinflussten Gerichte, bis zu einem Abstecher nach Malaysia oder Indien bietet Katar eine Reise für den Gaumen.

Rachel Morris
Rachel Morris Food- und Reisebloggerin von Life on the Wedge

Meine Geschichten

IDAM Restaurant

Ramadannächte

Eine meiner Lieblingszeiten im Jahr in Katar ist Ramadan. Es ist eine Zeit der Reflektion, der Familie und der Traditionen. Obwohl COVID-19 die Art, wie wir Ramadan sowohl hier in Katar als auch weltweit begehen, geändert hat, bleiben viele dieser Traditionen weiterhin bestehen. Ich bin zwar keine Muslimin, aber dennoch ist Ramadan zu einem Teil meines Lebenszyklus geworden – einer Zeit im Jahr, auf die ich mich freue. Das Schönste ist das tägliche Ende des Fastens bei Sonnenuntergang, wenn sich Familien und Freunde treffen. Es gibt auch traditionelle Gerichte – wie z. B. ein katarisches Gericht genannt Harees aus Datteln, Reis und Weizen – die ich in dieser Zeit des Jahres liebe.

IDAM Restaurant

Katars aufkommende Food-Szene

Als ich das erste Mal nach Katar kam, gab es noch keine gut entwickelte Food-Szene wie heute. Es gab einige ausgezeichnete arabische und indische sowie italienische Restaurants. In den vergangenen ca. 15 Jahren hat sich Doha jedoch insgesamt zu einer wahrhaft globalen Stadt entwickelt. Wenn Sie mir erzählt hätten, dass ich authentische peruanisch-japanische Küche, Speisen aus Usbekistan oder sogar frische Teigtaschen auf echt chinesische Art auf Bestellung essen könnte, hätte ich Sie für verrückt erklärt. Aber heute ist alles möglich!

IDAM Restaurant

Gewürztour

Der Souq Waqif ist mehr als eine Touristenattraktion. Er ist ein realer, bei einheimischen Familien beliebter Markt. Hier findet man alles von traditioneller Kleidung über Küchenutensilien bis hin zu Gewürzen natürlich. Ich liebe den Spice Souq innerhalb des Souq Waqif. Es ist wie eine Reise in die Vergangenheit mit den Händlern, die ihre bunten Häufchen Kurkuma, Paprika, Chili usw. anbieten. Es gibt Safran aus dem Iran, Pfefferkörner aus Südindien u.v.m. Die Gewürze werden für die Reise vakuumverpackt. Ich besuche regelmäßig den Spice Souq, um Gewürze zu kaufen und ich genieße einfach die Atmosphäre. 

IDAM Restaurant

Das himmlische Umm Ali

Die Ursprünge des Namens Umm Ali mögen umstritten sein, der köstliche Geschmack ist es nicht. Die arabische Version eines Brotpuddings mit Butter besteht aus delikaten Lagen von Blätterteig mit PistazienKokosraspelnRosinen und viel Zucker. Darüber wird Milch oder manchmal Sahne gegossen und die Mischung zum Abschluss mit Zimt bestäubt und mit Nüssen wie Pistazien verziert. Das Ganze wird im Ofen golden braun gebacken. Für mich ist es wie eine Umarmung in einer Schüssel! Umm Ali gibt es in zahlreichen Restaurants und Imbisslokalen in Katar, das beste bietet jedoch das legendäre  Sheraton Grand Hotel , in dem ich das Gericht das erste Mal gegessen habe.

Meine Reisetipps

Nehmen Sie den Zug: Die Metro von Doha ist glimmernd, nagelneu und sehr bequem. Mit ihr gelangen Sie für einige Riyals zu den meisten Sehenswürdigkeiten von Doha und Umgebung. Fragen Sie nach dem Metro Bus, der Ziele in der Nähe der Haltestellen anfährt.

Schal oder Pullover mitbringen: Dies mag zwar die Wüste sein, aber wir stellen unsere Klimaanlage gerne RICHTIG kalt, selbst in den kälteren Monaten im Jahr, sodass es in Restaurants und Cafés mitunter etwas kühl sein kann.

Meine besten Tipps

Meine besten Tipps zum Speisen in Katar

Die Vielfalt der Restaurantszene in Kantar wird Sie überraschen und sie ist eine der Hauptgründe, weshalb es mir soviel Spaß macht, hier ein Foodie zu sein. Sie bietet etwas für jeden Geldbeutel und jeden Gaumen. Ob preisgünstig oder gehobene Küche – hier finden Sie, was Sie suchen. Hier meine Toptipps für Restaurants in Katar:

 

Gut zu wissen

Adresse

Museum of Islamic Art, 5th Floor، Corniche Promenade, Doha, Qatar

Telefon

Öffnungszeiten

Sunday to Thursday: 12:30–3:00 PM & 7:00–10:00 PM

Die 10 besten Cafés in Doha für Kaffeeconnaisseure

Trinken Sie Tee: Karak ist quasi Katars Nationalgetränk. Er besteht aus Tee, Milch und Zucker und wird heiß und leicht süß serviert. Er eignet sich auch ideal als Energiedrink für Sightseeing-Touren. Eine Tasse kostet gewöhnlich 1 Katar-Riyal und bis zu 5 Kitar-Riyal in gehobeneren Lokalen.

Nächtliche Stimmung: Doha erwacht in der Nacht zum Leben. Seien Sie also nicht überrascht, wenn manche Orte am Tag etwas ruhig erscheinen. Viele Sehenswürdigkeiten wie der Souq Waqif sind zwar am Morgen geöffnet, schließen aber über Mittag und öffnen erst am Abend wieder.

Mein Reiseplaner

Folgen Sie meinem Reiseplaner

1.       Kostproben des Souq Waqif

Der historische Kern von Doha,der Souq Waqif, entstand auf dem Gelände des alten Marktes der Stadt. Hier können Sie sich stundenlang in gewundenen Gassen verlieren, und auch für Ihr kulinarisches Wohl ist gesorgt.

Zu Beginn laden die Cafés zweier katarischer Frauen – Shay Al Shamous undAl Jasra Café– zum späten Frühstück ein. Beide servieren herzhafte traditionelle katarische Gerichte wie Rajaj (ein hauchdünnes Brot in der Regel mit Käse oder Honig bestrichen) zu einer Tasse Karak.

Besuchen Sie dann das Museum für Islamische Kunst – das Sie vom Souq aus leicht zu Fuß oder über eine kurze Taxifahrt erreichen können – und betrachten Sie die ständigen Sammlungen mit islamischen Artefakten aus mehreren Jahrtausenden. Legen Sie eine Pause im MIA Café ein, das sich im gewölbten Atrium des Museums befindet und einen herrlichen Blick über die Corniche und auf die Türme der West Bay bietet. Hier können Sie eine Tasse Kaffee trinken und vielleicht ein Stück Kuchen essen, aber heben Sie sich noch genügend Hunger für den nächsten Stopp auf.

Besuchen Sie auf dem Weg zurück zum Souq das  Parisa Souq Waqif zum Mittagessen. Bereiten Sie sich auf ein ganz besonderes Erlebnis vor – das opulente verspiegelte Interieur wird Sie ebenso ins Staunen versetzen wie die Speisekarte mit iranischen Spezialitäten. Versuchen Sie das Taj Bareh Kebab, eines der typischen Gerichte mit gegrilltem Lammrücken, oder eines der anderen traditionellen iranischen Kebabs.

Bummeln Sie durch den Souq, der nach 16:00 Uhr lebendig wird – sehen Sie sich insbesondere die kleinen Läden mit Modeschmuck und Artikeln wie Paschminas und Souvenirs an. Achten Sie auf die Polizei, die in ihren traditionellen Uniformen auf dem Segway durch die Gegend cruist.

Besuchen Sie zum Nachtisch den Perfume Souq gegenüber dem Souq Waqif. In diesem neu renovierten Teil war früher der Old Gold Souq untergebracht (der inzwischen umgezogen ist). Im Inneren befindet sich ein nettes Café namens Gelato Divino,  in dem Sie bei Eiscreme oder Kaffee und Kuchen eine Pause einlegen können.

Begeben Sie sich direkt vor dem Sonnenuntergang zurück zum Souq Waqif und zum Al Jomrok Boutique Hotel im Herzen der Gegend. Auf dem Dach versteckt befindet sich die Shurfa Arabic Lounge. Hier können Sie bei einem Drink und mit einem ganz besonderen Blick über den Souq, die Corniche und die Umgebung den Sonnenuntergang beobachten. 

  1. Souq Waqif
  2. Al Jasra
  3. Museum für Islamische Kunst (Museum of Islamic Art, MIA)
  4. Parisa
  5. Gelato Divino
  6. Al Jomrok Boutique Hotel

2.       Auf der Suche nach Schawarma, einem traditionellen arabischen Gericht

Schawarma ist das unvergängliche arabische Streetfood – Pitabrot gefüllt mit Hähnchen- oder Lammscheiben, Gurken (manchmal Pommes Frites) mit viel Knoblauchsauce. Diese Tour bringt Sie zu den besten Schawarma-Verkaufsstellen in Katar. Kommen Sie mit leerem Magen.

Machen Sie sich gefasst aufs Schlangestehen und nehmen Sie Bargeld mit (viele der Stellen akzeptieren keine Karten). Die Preise liegen zwischen 5 und 10 Katar-Riyal pro Schawarma. Viele Stellen sind mit der Metro von Doha oder dem Taxi erreichbar.

Das belebte Gewerbegebiet Matar Qadeem ist ein Foodie-Paradies und Heimat des  Mashawi Al Arabi, Matar Qadeem, nach Meinung der meisten des besten Schawarmas der Stadt. Der Grund liegt bei einem Spezialgewürz genannt „Bacharat Masala“, das zum Fleisch (Rindfleisch oder Hähnchen) hinzugefügt wird. Wenn Sie gerne scharf essen, fragen Sie nach der türkischen Soße – glauben Sie mir.

In der Nähe von Mashawai liegt Petra, Matar QadeemDiese Filiale befindet sich neben einem Supermarkt, lassen Sie sich davon aber nicht täuschen. Die Hähnchen-Schawarmas sind mit Fleisch, Salat, Zwiebeln und Tomaten gefüllte Pitataschen mit Tahini-Sauce. Bestellen Sie die scharfe Version für einen extra Kick. Vegetarier sollten auch ihre Falafelsandwiches probieren. Die Bratlinge sind dick und sehr geschmackvoll. Weitere Filialen befinden sich in Bin Omran, Al Nasr und Umm Ghuwailina.

Zum Jabal Lebnan Restaurant, Al Nasr, gelangen Sie über eine kurze Taxifahrt. Nach Aussage der Besitzer sind ihre Schawarmas so beliebt wegen einer geheimen Zutat. Was immer es ist, sie schmecken fantastisch und die Brötchen erhalten durch Toasten eine knusprige Kruste – ich empfehle die scharfe Sauce.

Einen Steinwurf entfernt liegt das Beit Jeddi Restaurant in Muntazah, dessen Köche ein Spezialgewürz entwickelt haben, um ihren Schawarmas eine gewisse Schärfe zu geben. Sie werden im libanesischen Stil mit Pommes Frites, Gurken und einer herrlichen Knoblauchsauce serviert. Ich empfehle Ihnen, auch einige ihrer anderen Speisen zu probieren wie die kleinen mit Käse, Spinat, Fleisch und anderen Zutaten gefüllten Teigtaschen genannt Fatayers.

Etwas weiter entfernt in Al Rayyan finden Sie das Marhaba Istanbul Restaurant, das nach eigenen Aussagen australisches Rindfleisch für seine Schawarmas verwendet und hochqualitatives Hähnchen. Ihre Tahini-Sauce ist legendär und schmeckt stark nach Knoblauch, was den Abstecher in die Vorstadt rechtfertigt.

  1. Petra Restaurant
  2. Jabal Lebnan Restaurant
  3. Beit Jeddi Restaurant
  4. Marhaba Istanbul Restaurant

3.       Eat Street Freej Bin Mahmoud

Diese unauffällige Gegend Dohas mit ihrer Mischung aus internationalen Cuisines, Lebensmittelgeschäften usw. hat sich zum Foodie-Magnet entwickelt. Sie können Gerichte aus aller Welt probieren, ohne Bin Mahmoud zu verlassen, und es scheint, als ob jeden Tag ein neues Restaurant oder Imbisslokal öffnen würde! Hier befindet sich vielleicht die höchste Konzentration koreanischer Restaurants in der Stadt und das ist erst der Anfang. Dieser Reiseplaner nimmt Sie mit zu den interessantesten Lokalen in der Gegend. Die meisten befinden sich auf der Bin Mahmoud Street oder der benachbarten Al Jazeera Street, aber es ist einfach, die Gegend zu durchqueren und sich von seinem Magen leiten zu lassen! Es spielt keine Rolle, wo Sie Ihren Besuch beginnen, ich würde allerdings vorschlagen, ihn am frühen Nachmittag zu beginnen und mit möglichst leerem Magen.

Katars wachsende russischsprachige Gemeinde bedeutet die Verbreitung osteuropäischer Restaurants und Imbisslokale.  URTA auf der Bin Mahmoud Street serviert kirgisisch-russische Küche und ist mit einem Knall in der Restaurantszene gelandet. Beginnen Sie mit einer Suppe wie dem legendären Borschtsch mit roten Beeten und bestellen Sie dazu mit Käse oder Fleisch gefüllte Teigtaschen genannt Pelmeni oder Piroggen.

Entsprechend dem Thema Russland serviert das nahegelegene  Afrasiyab Restaurant (ebenso auf der Bin Mahmoud Street) usbekische Küche. Seine Spezialität ist Pilaw aus Reis, Karotten, Lammfleisch und Zwiebeln

Little Korea in Katar beginnt auf der al Jazeera Street und Little Yee Hwa, das Schwesterrestaurant von Yee Hwa, ist vermutlich eines der beliebtesten koreanischen Restaurants der Stadt (und befindet sich im benachbarten Al Nasr). Hier sollten Sie die koreanische Sushi-Variante genannt Kim Ba bestellen mit eingelegtem Rettich und anderen in Seealgen gewickelten Füllungen sowie Japchae, Nudeln aus Süßkartoffeln mit Rindfleisch und einem Spiegelei.

Probieren Sie die Tofu-Version von KFC oder Korean Fried Chicken, die scharfen, klebrigen Yangyeom Chicken Wings, im nahegelegenen  Tofu House . Oder frönen Sie der letzten großen Foodie-Welle Bubble Tea: Süßer Eistee mit Milch und weichen Tapiokakügelchen 

Das Khao San, ebenso im Einzugsgebiet der Al Jazeera Street gelegen, bietet einen geschmacklichen Abstecher nach Thailand. In dem geräumigen, hellen Restaurant werden thailändische Spezialitäten serviert, aber es ist die Hot-Pot-Suppe im thailändischen Stil – mit Fleisch, Meeresfrüchten und Gemüse, die in einen runden Tontopf getunkt werden – der die Gastro-Fans begeistert. Das perfekte Mittagessen!

Wenn Sie nicht soviel Zeit auf das Essen verwenden möchten, bietet sich das indische  Gokul Gujarati auf der Bin Mahmoud Street an mit leckeren Thalis zum Mittag- und Abendessen mit unbegrenzten Beilagen. Thali ist ein indisches Gericht mit einer Auswahl an verschiedenen Hauptzutaten und Beilagen, die auf einer Platte serviert werden. Es bietet eine großartige Gelegenheit, verschiedene Gerichte auszuprobieren. Optionen mit oder ohne Fleisch stehen zur Verfügung.

In einer Seitenstraße befindet sich das Jamal Restaurant. Das von Mr. Jamal und seinen Söhnen geführte pakistanische Lokal ist fast legendär. Jeden Tag erscheint eine kurze Speisekarte auf einem Whiteboard. Sind Gerichte ausverkauft, wird die Speisekarte aktualisiert. Chicken Karahi – ein herzhafter scharfer Hühncheneintopf mit dampfendem Fladenbrot – ist garantiert dabei. Nebenan befindet sich eine kleine Bäcker mit einem Erdofen.

Lassen Sie noch Raum für einen Nachtisch, denn ein Besuch bei Al Aker Sweets ist ein unverzichtbares Muss. Diese Institution von Doha serviert die besten arabischen Süßspeisen einschließlich Kunafa, die Sie unbedingt bestellen müssen. Die traditionelle Nachspeise aus dem Nahen Osten ist aus einem in Zuckersirup getränkten feinen Grießteig mit Lagen aus Käse, Honig und Nüssen. Sie wird heiß serviert und ist absolut köstlich. Bei Al Aker gibt es die Kunafa knusprig oder weich. 

  1. Afrasiyab Restaurant
  2. Little Yee Hwa
  3. Tofu House
  4. Khao San
  5. Gokul Guajarati
  6. Jamal Restaurant
  7. Al Aker Sweets

4.      Vegetarische Genüsse

Dank der wachsenden Veganer- und Vegetariergemeinde in Katar ist auch für diese Klientel bestens gesorgt. Dieser Reiseplaner nimmt Sie mit auf eine Tour der besten veganen und vegetarischen Lokale der Stadt.

Beginnen Sie Ihren Tag mit einem Besuch eines der ersten veganen Lokale in Katar, dem Evergreen Organics auf The Pearl-Qatar. Hier bekommen Sie meiner Meinung nach das beste Frühstück. Probieren Sie den Frühstücksburrito aus Buchweizen mit Avocado und Cashew Crema. Auch das Porridge mit Datteln und Birnen macht Sie für den Rest des Tages fit. Ebenso erhältlich: kaltgepresste Säfte und organischer Kaffee mit laktosefreier Milch. So haben Sie eine Chance, die Pearl zu entdecken und Leute zu beobachten.

Legen Sie später am Morgen eine Pause bei Falafel Al Akawi ein. Wie der Name verrät, hat sich dieses Lokal auf Falafel spezialisiert – prall gefüllt und voller Geschmack. Der Rest der Speisekarte ist hauptsächlich vegetarisch – Humus, knuspriger Fattoush-Salat und, ein weiterer Favorit, gegrillte Aubergine.

Eine kurze Taxifahrt von der Corniche entfernt liegt Nosh Cravings – Dohas erstes veganes Fast-Food-Restaurant, das sich auf einem unauffälligen Parkplatz einer Tankstelle befindet. Es ist perfekt für ein Mittagessen. Das Lokal mit seinem interessanten Interieur – die Wände zieren Wandgemälde – und einer Speisekarte, die so manchen passionierten Fleischesser in Versuchung führt, besitzt eine treue Gefolgschaft. Der Star der Speisekarte ist der Buffalo Chicken Burger aus Pflanzenprotein mit würziger Sauce und Krautsalat. Und seine Version des Schawarma mit Jackfrucht könnte man tatsächlich für das Original halten. Zudem werden Salate, Pizza und ausgezeichnete Milchshakes angeboten.

Das Saravana Bhavan ist der perfekte Abschluss eines mit Sightseeing gefüllten Tages. Von dem Imbisslokal, in dem seit Jahrzehnten indische vegetarische Gericht zum Mitnehmen angeboten werden, gibt es mehrere Filialen in Doha. Am Abend wird es ziemlich betriebsam und die Speisekarte für den Tag ist über 20 Seiten lang. Ihr Zwiebel-Pakora mit Chutney und Sambal ist knusprig und das Panir Tikka reich gewürzt. Wenn Sie sich von der endlosen Speisekarte überwältigt fühlen, fragen Sie die Bedienung nach Empfehlungen oder bestellen Sie dasselbe wie Ihr Nachbar – das ist ein guter Start!

Lernen Sie unsere Kuratoren kennen

  1. Profilbild von Elmira Kahrobaie

    Elmira Kahrobaie

    Luxusbloggerin
    Abenteuer
    Mehr erfahren über Elmira Kahrobaie
  2. Profilbild von Mashel Al Naimi

    Mashel Al Naimi

    Motorradfahrer
    Sport
    Mehr erfahren über Mashel Al Naimi
  3. Profilbild von Muna Al-Bader

    Muna Al-Bader

    Künstlerin, Kunstbotschafterin
    Kunst und Kultur
    Mehr erfahren über Muna Al-Bader
  4. Profilbild von Noor  al Mazroei

    Noor al Mazroei

    Köchin
    Essen & Trinken
    Mehr erfahren über Noor al Mazroei