Zum Hauptinhalt wechseln

Aktivitäten

Al Zubarah Fort

Das Al Zubarah Fort ist eine Stätte des UNESCO-Welterbes und bietet einen Einblick in Katars Geschichte.

Kulturerbestätte, Tradition, Geschichte

Al Zubarah Fort

Diese Festung aus dem 20. Jahrhundert neben dem von einer Stadtmauer umgebenen Küstenort Al Zubarah, ist das jüngste und markanteste Merkmal der archäologischen Fundstätte und des UNESCO-Weltkulturerbes Al Zubarah. Die ein Meter dicken Wände dieser sehr gut erhaltenen typisch arabischen Festung haben Eindringlinge abgewehrt und geholfen, die Räume in den heißen Sommermonaten kühl zu halten. Teil dieser wichtigen Stätte sind Wohnpaläste, Moscheen, Häuser mit Innenhöfen, Fischerhütten, doppelte Wehrmauern, ein Hafen, ein Kanal und Friedhöfe. 

Wie gelangt man dorthin?

  • Die Festung liegt in der Nähe der Küstenstadt Al Zubarah, ungefähr 105 km nordwestlich von Doha. Sie kann mit dem Auto oder dem Taxi angefahren werden. 

Al Zubarah Fort

Adresse

Madinat Ash Shamal

Telefon

+974 4402 8888

Website

https://whc.unesco.org/en/list/1402/

Das Fort bietet einen Blick über die Ruinen einer einst geschäftigen Perlenfischer- und Handelsstadt, die Zeuge erbitterterter Stammeskämpfe im 18. Jahrhundert war, als mächtige Imperien um regionale Vorherrschaft kämpften. Heute beherbergt die Festung ein Museum mit Artefakten aus dem Zeitalter des Perlentauchens.  

Höhepunkte des Besuchs

  • Zubarah Fort

  • Archäologische Fundstätte

  • Qal’at Murair

Neben Al Zubarah war Qal’at Murair eine strategisch wichtige Stätte, mit einem leicht zugänglichen Kanal für Handelsboote und zum Sammeln von Wasser, dessen Überreste noch heute zu sehen sind. Qal’at Murair – eine große rechteckige Festigungsanlage mit vier Ecktürmen, in der sich ursprünglich Wohngebäude, eine Moschee, Zisternen und große Brunnen befanden – und die Festung wurden bis zum Bau des neuen Al Zubarah Fort 1938 genutzt. Besucher können Gegenstände wie Originaltöpfe und -pfannen, Tauchgewichte für Perlentaucher, Kanonenkugeln, Tonpfeifen und sogar Münzen besichtigen. 

1811 fiel das schwer befestigte Al Zubarah in die Hände der loyalen Streitkräfte des Sultan von Maskat. Im 19. Jahrhundert entwickelte sich die Stadt in eine geschäftige Ansiedlung, die die Anfänge des heutigen Golfstaates darstellten. Der einst wohlhabende Handelsort wurde im 20. Jahrhundert verlassen und von Sand bedeckt. Dieser hat ihn konserviert, sodass er heute als lebendiges Beispiel der Handels- und Perlentauchertradition im Arabischen Golf zu besichtigen ist und das die Position der Region als Anziehungspunkt für den Handel im 18. und 19. Jahrhundert veranschaulicht.  

Das Zubarah Fort spielte eine zentrale Rolle im regionalen Machtkampf.

Sehenswürdigkeiten in der Umgebung

Nordöstlich von Zubarah befindet sich das Al Thaqab Fort und mit etwas Glück und in der richtigen Saison können Besucher das Schlüpfen der Schildkröten entlang der Küste beobachten. In der Nähe von Al Khor bietet sich Besuchern Gelegenheit, mit dem Kajak durch die Al Thakira Mangroven zu gleiten oder bin Ghanim, wegen der hier ehemals hergestellten Farbe auch Purple Island genannt, zu besuchen. 

Gut zu wissen

Adresse

Madinat Ash Shamal

Telefon

Öffnungszeiten

Al-Zubarah fort is open daily from 8 A.M. to 6 P.M. and closed on Friday mornings. 

Ein unbedingtes Muss