Zum Hauptinhalt wechseln

Aktivitäten

Erleben Sie bei Ihrem Besuch in Katar eine Vielfalt von Aktivitäten

In Katar haben Sie die Qual der Wahl: von Nervenkitzel mit Fahrzeugen und Adrenalinschüben bis hin zu ruhigeren, „sanften“ Abenteuern, sagt Karl Cushing

Abenteuer

Die Wüstenregion Khor Al Udaid lockt mit eher abenteuerlicheren Aktivitäten. Lokale Veranstalter bieten hier Wüstensafaris und zahlreiche rundum authentische, spannungsgeladene Unternehmungen an, wie Dune-Bashing und Kamelritte.  

Die Auswahl ist riesig – von Klettertouren und Kanufahrten bis hin zu Ballonfahrten und Fallschirmspringen. Allerdings muss man kein absoluter Adrenalinjunkie oder Autoliebhaber sein, um in Katar auf seine Kosten zu kommen. Auch das Wandern oder das Radfahren sind schöne Möglichkeiten, die das Land zu bieten hat. In Doha lohnt es sich, den Tag mit einer Joggingrunde oder einem Spaziergang an der Corniche zu beginnen.

Die Aspire Zone, auch als Doha Sports City bekannt, ist eine weitere Ressource für aktive Abenteuer in der Hauptstadt, denn sie bietet Urlaubern auf mehr als zweieinhalb Quadratkilometern eine große Auswahl an verschiedenen Einrichtungen. Von Laufstrecken und Tennisplätzen bis hin zu Fußballplätzen und anderen Grünflächen gibt es viel zu erleben, und mit dem Aspetar ist sogar ein renommiertes Krankenhaus für Sportmedizin vorhanden. Beruhigende Vogelklänge aus Lautsprechern geben den Besuchern dabei das Gefühl, mitten in der Natur zu trainieren.

Erleben Sie bei Ihrem Besuch in Katar eine Vielfalt von Aktivitäten
Erleben Sie bei Ihrem Besuch in Katar eine Vielfalt von Aktivitäten

Erlebnisse in der Wüste

Die Abenteuer in der dünenreichen Wüstenlandschaft von Khor Al Udaid beginnen gemütlich mit der Anfahrt von Doha, die bereits in einem Allradfahrzeug erfolgt. Sobald man den Sealine Beach erreicht, lässt der Fahrer am Rand der Wüste etwas Luft aus den Reifen.    Jetzt kann es losgehen.

Wenn Fußball der Nationalsport ist, dann muss Dune-Bashing der zweitbeliebteste Sport sein. Es ist schon fast eine Art Stolz der Fahrer, bei den Fahrgästen für große Spannung zu sorgen. Die gelegentlichen Pausen bieten gerade genug Zeit, um sich Gedanken zu machen: „Der will doch nicht wirklich da hochfahren, oder?“ Doch dann geht es mit Vollgas eine schwindelerregende Steigung hinauf, man legt vielleicht eine Pause ein, um auf die Dünen und das glitzernde Wasser der Inland Sea (Khor al Udaid) zu blicken, bevor es auf der anderen Seite in einem halsbrecherischen Tempo wieder heruntergeht, um sich dann der nächsten Herausforderung zu stellen.

Das ist natürlich alles ein großer Spaß und sich auf dem Rücksitz eines schlingernden Land Cruisers herumschleudern zu lassen ist fast schon ein Initiationsritus, wenn man das Land besucht.

Rund um die Wüstencamps von Khor Al Udaid lässt sich aber noch viel mehr erleben. Wie wäre es mit einem Kamelritt oder Sandboarding? Es ist ein ungeheurer Spaß, seine Technik immer weiter zu verbessern und wie ein Profi die Dünen hinunter zu gleiten. Auch Quadfahren und Fahrten mit Fatbikes sind sehr beliebt. Hier sind keinerlei Vorkenntnisse erforderlich.

Halbtages- oder Tagestouren sind überall verfügbar. Bei Ausflügen mit Übernachtungen bleibt jedoch mehr Zeit in der Inland Sea (Khor al Udaid) zu schwimmen und die traditionelle Gastfreundschaft nach Art der Beduinen zu genießen. Dazu gehören Barbecues, schmackhafter Karak-Tee und Shisha-Sessions am Feuer bevor man unter einem grandiosen Sternenhimmel einschläft. Das ist das perfekte Abenteuer mit einer großen Auswahl an Aktivitäten.

Wandern gehen

Das Klima mag heiß und trocken sein, es fehlen Berge und Täler, aber die Besucher haben viele Möglichkeiten, über Dünen und auf interessanten Wegen an der Küste wie dem Umm Bab Trail wandern zu gehen.

Zekreet ist eines der interessantesten Ziele und rund 80 Kilometer von Doha entfernt. Die imposante Landschaft ist einmalig, dazu gehört die wie eine Sichel geformte Bucht von Zekreet (Bay of Zekreet) und die Halbinsel Ras Zekreet, die verlockend in die Bucht hineinragt. Die vom Wind geformten, pilzförmigen Felsen sind wie der ganze Anblick ein Foto wert.

Es lohnt sich außerdem, den Umbrella Rock Mountain, das Zekreet Fort und ein verlassenes Filmset, die Film City, zu besuchen. Die monumentale East-West/West-East Installation von Richard Serra ist schon auf vielen Einträgen bei Instagram zu sehen.

Fuwairit ist einer der besten Strände des Landes und am Meer entlang geht es über Al Ghariyah weiter nach Al Mafjar. Die Gegend ist für Aktivitäten wie Kitesurfen gut geeignet.

Der Qurain Abu l-Baul (Qurayn Abu al Bawl) im Südwesten ist mit 103 Meter der höchste Berg von Katar. Dort kann man bis nach Abu Samra wandern oder weiter nach Al Mashra, wenn man noch ein Abenteuer sucht.

Lohnenswert ist auch ein Ausflug nach Ash Shaqra in der Region Al Wakrah, rund 48 Kilometer südlich von Doha. In der Hauptstadt selbst kann man die sechs Kilometer lange Corniche und die Wander- und Laufstrecken im Aspire Park besuchen.

Radfahren

Auch wenn Veranstaltungen wie die Tour of Qatar das Interesse am Radsport im Land geweckt haben, so verleiht das laufende Investitionsprogramm der Regierung der Sportart eine ganz neue Bedeutung.

Die im Februar 2020 erfolgte Eröffnung der Olympic Cycling Lane, eines zweispurigen Radwegs von Doha bis zum Al-Bayt-Stadion in der Nähe von Al Khor, war eines der ganz großen Projekte. Hier kann man eine Rundstrecke von 64 Kilometern fahren, wobei am Anfang und am Ende genügend Parkplätze zur Verfügung stehen. Außerdem gibt es Radwege an den Hauptverkehrsadern, wie der Al Shamal Road. Die Route von Doha nach Al Ruwais gehört zu den Fernradwegen, die von der Qatar Cycling Federation mit Stolz präsentiert werden.

Die mehr als zwei Kilometer lange Radstrecke der Mall Festival City Doha ist eine sichere Option für jüngere Radfahrer. Zwischen Oktober und Juni können Radfahrer, die in Doha übernachten, jeweils am Mittwochabend sogar die Motorsport-Rennstrecke Losail International Circuit ausprobieren. Die Dienstagabende sind für Frauen und Kinder reserviert.

Zu den familienfreundlichen Optionen gehören ferner der landschaftlich reizvolle Radweg vom C-Ring zum Hamad International Airport oder die Strecken von Ash-Shahaniya aus zu Sehenswürdigkeiten wie dem Al Dosari Zoo und der Game Reserve.

Mit Fatbikes und Mountainbikes kann man über die Dünen in den Wüsten von Katar fahren, an den Stränden und im Buschland. Die Halbinsel von Zekreet gehört zu den wichtigsten Zielen und auf dem Al Khor MTB Trail kann man die faszinierende Küste bei Fuwairit erleben.

Wer einen Adrenalinschub erleben will, fährt mit Fatbikes die hohen Dünen von Khor Al Udaid herunter, die bei Off-Road-Rennen wie der Al Adaid Desert Challenge eine große Rolle spielen. Das nächste Rennen findet am 25. Februar 2022 statt.

Bei Wanderungen ist es wichtig, die passende Kleidung zu tragen, genug zu trinken und genügend Nahrungsmittel, Wasser und Sonnencreme mitzunehmen.

Erleben Sie bei Ihrem Besuch in Katar eine Vielfalt von Aktivitäten
Erleben Sie bei Ihrem Besuch in Katar eine Vielfalt von Aktivitäten

Klettertouren

Auch wenn es Einrichtungen wie das EsQalar mit seiner Kletterwand draußen in der Aspire Zone gibt, ist es die bereits erwähnte Bir Zekreet, auch bekannt als die Brouq-Halbinsel (Brouq Peninsula), die die Herzen der einheimischen Kletterer höher schlagen lässt.

Sie liegt an der Westküste, rund 97 Kilometer nordwestlich von Doha, und gehört zum von der UNESCO anerkannten Biosphärenreservat Al Reem (Al Reem Biosphere Reserve). Während viele Besucher die verlassenen Filmsets, Zekreet Fort und einheimische Tiere wie Oryxantilopen und Gazellen bewundern möchten, zieht es Kletterer eher an die beeindruckenden Steilhänge, die vom Wind modellierten pilzförmigen Felsen und die anspruchsvollen Kalksteinwände. Es gibt verschiedene ausgewiesene Routen mit Namen wie The Crack, Tiger und Spanish Angel.

Das Musfur Sinkhole, in Umm Al Shabrum ist ein Topziel für Höhlenkletterer und Boulderer. Die größte bekannte Doline oder Cenote des Landes ist der Einstieg in ein größeres Höhlensystem. Auf jeden Fall sind die großen Dimensionen eine malerische Kulisse für so manches Instagram-Bild. 

Rudern

Wenn man an Katar denkt, hat man vermutlich nicht direkt Wasserwege vor Augen, die sich durch Wälder schlängeln und ein reiches Habitat für unterschiedlichste Tiere bieten. Aber es gibt sie – in den Al Thakira Mangrovenwäldern rund um Purple Island an der Nordküste von Al Khor.

Die Besucher erreichen die Insel über den landschaftlich reizvollen Weg durch die Mangrovenwälder. Dabei können sie an einem der schönsten Strände des Landes eine Pause für ein Picknick einlegen. Die abenteuerlustigeren Besucher wagen sich jedoch aufs Wasser, denn mit dem Kajak lässt sich der majestätische Anblick dieses faszinierenden, aber empfindlichen Ökosystems viel besser erleben.

Die Flut ist die beste Zeit für geführte Kajaktouren auf den Wasserwegen und schmalen Buchten, die unter den Bäumen versteckt sind. Dabei kann man die Tierwelt in den Mangrovenwäldern mit ihren salzverkrusteten Wurzeln beobachten, Krabben, Fische und Zugvögel wie Flamingos. Die erfahrenen Guides informieren über die Natur vor Ort.

Segeln

An den Küsten von Katar kann man das ganze Jahr über gut segeln. Die besten Möglichkeiten gibt es in Doha, wo der South Marina Yacht Club und die Qatar Sails and Regatta Sailing Academy zu den beliebtesten Anlaufstellen gehören. Die Qatar Sails and Regatta Sailing Academy ist mit ihren Standorten im Katara Cultural Village und der Four Seasons Marina besonders zu empfehlen. Die Academy veranstaltet das ganze Jahr über Regatten und bietet alle möglichen Kurse an, von Dinghy-Segelkursen für Anfänger und Fortgeschrittene bis hin zu Yachtkursen und Kursen für Windsurfer und Motorbootführer. Außerdem können die Kunden Boote mieten oder auf international anerkannte Zertifikate hinarbeiten, wie RYA Yachtmaster und Day Skipper.

Wer nach einem authentischen Erlebnis vor Ort sucht, kann es mit einem Dau-Rennen bei Veranstaltern wie dem Doha Marine Sports Club probieren. Warum sollte man an einer Fahrt mit einer Dau von der Corniche in Doha teilnehmen, wenn man selber eine segeln kann?

Entspannung im Salwa Beach Resort

Für Urlauber, die dem Trubel des Stadtlebens entkommen möchten, empfiehlt sich ein erholsamer Aufenthalt im Salwa Beach Resort, rund 97 Kilometer von Doha entfernt. Das Resort ist eine gute Adresse für einen familienfreundlichen Aktivurlaub und bietet eine Marina und einen mehr als drei Kilometer langen eigenen Strand.

In der Oasis Marine World des Resorts kann man tauchen und schnorcheln, und im luxuriösen eforea Spa kann man erholsame Behandlungen buchen. Die Einrichtung offeriert ein großes Angebot für Mütter und Töchter, Paare, Teenager und Hochzeitsfeiern. Zusammen mit der riesigen Auswahl an gastronomischen Konzepten wie Levantine, Souk Kitchen und The League, einer entspannten Sportbar, ist dies der ideale Ort für einen unvergesslichen Aufenthalt.

Der Desert Falls Water & Adventure Park ist der Höhepunkt. Er ist täglich geöffnet und einer der größten Themenparks der Region mit vielen Pools und Aktivitäten wie Tube Slides und der Twin-Tube King Cobra bis zum Surfsimulator Surfing Dunes. In Zukunft gibt es auch Möglichkeiten zum Klettern und für Canyoning. Wer das Tempo liebt, kann auf dem Desert Street Circuit Kart Track fahren.

Kitesurfen

Kitesurfen ist eines der besten Outdoor-Erlebnisse, die man in Katar genießen kann, und es gehört zum Standardangebot vieler Wassersport-Veranstalter. Optimale Bedingungen zum Kitesurfen findet man in der ersten Jahreshälfte, vor allem an Orten wie Zekreet, Al Mafjar oder dem Sealine Beach in Mesaieed. Fuwairit eignet sich insbesondere für Anfänger. Für Adrenalinjunkies, die in Doha übernachten, empfehlen sich die Einrichtungen am Spit in Lusail. Nebenbei locken hier auch noch andere Aktivitäten, wie das Wakeboarden.

Erleben Sie bei Ihrem Besuch in Katar eine Vielfalt von Aktivitäten

In die Luft steigen

Auch das Paragliding ist eine großartige Sportart, der man sich in Katar widmen kann. Der Ausblick, der sich während des Flugs über Küste und Wüste bietet, ist einfach unvergesslich. Absolute Topspots sind die Dünen am Sealine Strandclub, wo Veranstalter wie Sky Masters Fallschimsprünge mit dem Wingsuit anbieten. Aktivitäten wie Parasailing und Paratriking sorgen ebenfalls für Nervenkitzel, während ruhigere Gemüter vielleicht eher mit einem Heißluftballon fliegen könnten.

DCIM\100GOPRO\GOPR1651.JPG

Freefall in Katar

Skydive Qatar in Doha am Al Khor Flugplatz bietet für Freefall-Fans die besten Möglichkeiten im Land. Der Veranstalter bietet alles von Tandem-Fallschirmspringen für Anfänger bis zum Wingsuit-Sprung mit Übungskursen. Die Urlauber erhalten ein Video und Fotos von ihrem Abenteuer für zuhause.

Erleben Sie bei Ihrem Besuch in Katar eine Vielfalt von Aktivitäten

Ein unbedingtes Muss