Zum Hauptinhalt wechseln

Aktivitäten

Kulinarische Reise

Verwöhnen Sie Ihre Geschmacksknospen auf einer Tour durch die edelsten kulinarischen Tempel von Doha.

Katars Liebe zum Luxus zeigt sich deutlich in seiner kulinarischen Szene. In der Hauptstadt Doha befinden sich mehrere Michelin-Sterne-Restaurants, die Gerichte aus aller Herren Länder anbieten und von internationalen Spitzenköchen von Lateinamerika bis Japan geleitet werden. Auf die gehobene Küche der Stadt sind inzwischen Feinschmecker aus aller Welt aufmerksam geworden. Die größte Schwierigkeit für Sie wird sein, genügend Zeit zu finden und den Hunger zu haben, um alle kulinarischen Genüsse Katars bei einem Besuch zu kosten.  

Tag 1

Wenn Sie am Abend in Doha eintreffen, verwöhnen Sie sich mit einer Übernachtung im preisgekrönten Sharq Village & Spa auf halber Strecke zwischen dem Hamad International Airport und dem Stadtzentrum von Doha.  Die Anlage des Ritz-Carlton an Katars goldener Küste umfasst einen abgeschirmten Strand, an dem Sie sich nach einer langen Reise entspannen können. Das Resort bietet zahlreiche ausgezeichnete Möglichkeiten zum Essen. The Zarb Experience bietet traditionelles Beduinenessen außerhalb eines Zelts. Hier wird Fleisch (in der Regel Lammschulter oder Lammkeule) sechs Stunden lang in dem traditionellen unterirdischen Ofen (genannt ,Zarb‘) gegart.   

Tag 2

Beginnen Sie den Tag mit einem Besuch des Museums für Islamische Kunst (Museum of Islamic Art, MIA).  Das von dem weltberühmten Architekten I. M. Pei entworfene Gebäude ist selbst ein Meisterwerk.  Hier finden Sie islamische Kunst und Artefakte wie Metallgegenstände, Keramiken, Schmuck, Holzgegenstände, Textilien und Glas aus drei Kontinenten und vier Jahrhunderten. Danach lädt das IDAM im obersten Stockwerk zum Mittagessen ein.  Idam bedeutet Großzügigkeit, und das erste Restaurant von Spitzenkoch Alain Ducasse im Nahen Osten hält sein Versprechen. Alle Gerichte vereinen die lokalen Geschmäcker, Gewürze und Zutaten – so verleihen Datteln einem französischen Soufflé eine katarische Note.

Nach einer kurzen Pause im MIA Park geht es weiter in Richtung Souq Waqif, einem Markt mit traditioneller Kleidung, Gewürzen, Handarbeiten und Souvenirs.

In den verschlungenen Gassen des Souq finden Sie die kulinarische Perle Parisa, ein palastartiges Restaurant mit feinen Spiegelarbeiten und antiken Glaslaternen, das Sie mit dem Besten der persischen Küche verwöhnt. Taj-Bareh-Kebab, Lammrücken vom Grill mit Gewürzen des Hauses und frischer Limette, ist eine der Spezialitäten.  Nach Sonnenuntergang bietet der Souq zahlreiche Unterhaltungsangebote wie Straßenperformances und Ausstellungen oder kehren Sie zum MIA und der Corniche zurück und genießen Sie eine Fahrt auf einem traditionellen Dhau-Boot. 

Tag 3

Nachdem Sie Ihre Zeit dem geschichtlichen Teil von Doha gewidmet haben, entdecken Sie nun eine der größten modernen baulichen Entwicklungen im Nahen Osten, The Pearl, und schlendern Sie über die Strandpromenade.  Bestaunen Sie die Show Rooms von Ferrari und Rolls Royce, die Luxusyachten in den Yachthäfen und stillen Sie Ihren Appetit mit Kostproben des Rosado Café, dem Imbiss eines heimischen Privatbesitzers mit katarischen Spezialitäten wie Machboos und veganen und vegetarischen Gerichten.

Nach dem Mittagessen geht es weiter mit einem Besuch des Stadtviertels Porto Arabia auf The Pearl mit seinen vielen Jachthäfen oder des Qanat Quartier, einer von Kanälen durchzogenen Gegend mit pastellfarbenen Gebäuden, die an Venedig erinnert.

Danach lädt das vor kurzem eröffnete Al Messila Wellness Resort & Spa zum Entspannen ein. Als erste 5-Sterne-Wellness-Anlage in Katar setzt das palastartige Resort mit 26 Behandlungsräumen, Pools für Mineraltherapie und Wasserwellnesswelten mit Namen wie Oriental, Floral, Mystic und Mineral neue Maßstäbe.  Lassen Sie den Tag beim Abendessen in einem der acht modernen Restaurants ausklingen. Unter der Führung des italienischen Michelin-Sterne-Kochs Pino Lavarra bieten alle Restaurants gesundes Essen und frische Zutaten.  Ein authentisches Erlebnis bietet ein Madrouba im Deli Kitchen. Das aus dem benachbarten Oman stammende scharfe und sättigende Gericht besteht aus Hähnchen, weichgekochtem Reis und Gewürzen wie Kurkuma, Kreuzkümmel, Kardamom, Ingwer, Nelken, Zimt, Knoblauch und schwarzem Pfeffer. 

Tag 4

Nehmen Sie sich am Morgen Zeit für einen Spaziergang durch das Katara Cultural Village. Obwohl die verschlungenen Gassen eher an einen mittelalterlichen Souq als eine moderne Stadt erinnern, besitzt Katara zahlreiche inspirierende Kultureinrichtungen, ein griechisch-römisches Amphitheater, Boutiquen und Restaurants.  Katara Cultural Village liegt an einem großen öffentlichen Strand, sodass Sie auch barfuß am Meer entlang laufen oder sich an einer der angebotenen Wassersportarten ausprobieren können.

Nur fünf Minuten mit dem Taxi entfernt beherbergt das Mondrian Hotel eines der besten gehobenen Lokale in einem unkonventionellen, modernen Ambiente. Für Liebhaber von Meeresfrüchten ist Morimoto ein Muss.  Probieren Sie die Spezialität von Chef Morimoto, Seafood Toban Yaki, eine köstliche Mischung aus Hummer, Königskrabben und verschiedenen Muscheln in einer würzigen Hummerbrühe mit rotem Miso.  Wenn Sie Glück haben, läuft Ihnen Koch Morimoto über den Weg, der häufig in der Stadt Gäste begrüßt oder Meisterkurse abhält.  Oder versuchen Sie CUT von Wolfgang Puck, dessen Spezialität hochwertiges Rindfleisch und örtliche Erzeugnisse und Zutaten sind. Sein Signature Dish ist geschmortes Rippchen am Knochen mit gefüllten Salatblättern, Reis und gedämpften Bao-Brötchen.

Den besten Eindruck vom geschäftigen Treiben der Stadt vermittelt das Zentrum von Doha (bekannt als Al Dafna). Entdecken Sie zu Fuß die architektonischen Wunder der Skyline wie den Doha Tower von Architekt Jean Nouvel oder den 52-stöckigen Tornado Tower, der nachts mit 35.000 verschiedenen Licht- und Farbkombinationen beleuchtet ist.

Nach Anbruch der Dunkelheit eignet sich das W Hotel besonders zum Beobachten von Menschen. Nippen Sie in der Wham Lounge am Pool an einem Getränk oder im Market von Jean Georges im Erdgeschoss, wenn Sie es etwas ruhiger bevorzugen.  Wenn Sie hungrig sind, versuchen Sie das Tuna Caponata im La Spiga von Paper Moon, das von Time Out Doha mehrere Jahre nacheinander zum besten italienischen Restaurant gewählt wurde. 

Weiter entdecken