Fort Al Koot. Eines der faszinierendsten Beispiele für die qatarische Architektur zu Beginn des 20. Jahrhunderts befindet sich mitten in der Stadt. Das Fort Al Koot (auch als Fort Doha bekannt) wurde 1927 erbaut und diente zunächst als Polizeistation zum Schutz des nahegelegenen Souq Waqif.

Das quadratische weiße Fort wurde auch als Gefängnis genutzt. Die Türme an jeder Ecke – drei mit rundem und einer mit rechteckigem Grundriss – sind durch traditionelle Wehrgänge im qatarischen Stil verbunden.

Heute ist das Fort ein Museum, in dem lokales Kunsthandwerk sowie Glasarbeiten, Ölgemälde und Keramiken ausgestellt werden.

Öffnungszeiten: Wir empfehlen den Besuch zwischen 14:00 und 19:00 Uhr

Weitere Sehenswürdigkeiten anzeigen