Zum Hauptinhalt wechseln

Aktivitäten

Kennenlernen der Architekturszene von Katar

In Katar reihen sich beeindruckende Gebäude und futuristische Bauten aneinander, die von lokalen und weltberühmten Architekten konzipiert wurden. Das Land hat sich in ein dynamisches Architektur-Zentrum verwandelt und zweifelsohne eine neue Identität angenommen.

Ibrahim M. Jaidah, Group CEO & Chief Architect des Arab Engineering Bureau, spricht mit uns über seine inspirierenden Arbeiten und macht uns mit Katars Architektur-Szene bekannt.

 

Wir stellen Ibrahim Jaidah vor
Kennenlernen der Architekturszene von Katar

Wir stellen Ibrahim Jaidah vor

Ich wurde in Katar in einem Gebiet nahe des Souq Waqif geboren. Mit 11 oder 12 Jahren begann ich, ein Internat im Vereinigten Königreich zu besuchen, um anschließend in den USA zu studieren. Schon in jungen Jahren kam ich mit unterschiedlichen Kulturen in Berührung. Auch reiste ich sehr viel mit meinen Eltern und habe die Welt schon bereist als ich noch jung war. Ich habe an vielen Orten in aller Welt gearbeitet, in Asien, Europa und Afrika und konzipierte Botschaften für den Staat Katar. 

Mit all diesen Kulturen in Berührung zu kommen, war von unschätzbarem Wert. Dies beeinflusst die Art und Weise, wie man seine eigene Kultur betrachtet. Durch das Kennenlernen neuer Kulturen kommt man dazu, die eigene wesentlich mehr zu schätzen und sogar besser zu verstehen; und dies wiederum verleiht einem auch die Fähigkeit, die eigene Kultur ausländischen Besuchern näher zu bringen.

Wir haben alle unterschiedliche Lebensläufe und Kulturen, doch können wir leicht miteinander Beziehungen aufnehmen. Katar ist ein sehr diversifiziertes Land und schätzt andere Kulturen. Das Land versteht es, die Welt willkommen zu heißen.

Kennenlernen der Architekturszene von Katar

Arab Engineering Bureau (AEB)

Das Arab Engineering Bureau (AEB) war die erste im Staat Katar gegründete Firma und erhielt im Jahr 1966 das Recht, ihre Tätigkeit aufzunehmen. Als ich in den 1990er Jahren aus Amerika zurückkam, stand die Firma kurz vor ihrer Schließung. Ich erwarb sie, und gemeinsam mit meinem Team vergrößerten wir sie von einem Unternehmen mit nur sechs Mitarbeitern zu einer Firma mit einer Belegschaft von 600 Personen. Ich besitze nun je eine Zweigstelle in Oman und Manila.

Wir wurden für den Aga Khan Award for Architecture nominiert, eine sehr renommierte Auszeichnung; es war eine große Ehre. Wir haben die Auszeichnungen Arab Towns Organization Award und Organization of Islamic Capitals and Cities Award gewonnen. Die Firma hat zudem viele weitere Anerkennungen in der Region erhalten.

Ibrahim Jaidahs wichtigste Projekte in Katar

Unabhängig von der Größenordnung haben alle Designs einen besonderen Platz in meinem Herzen, auch die kleineren. Ein Meilenstein war eines meiner Hochhäuser, der Al Barzan Tower in West Bay, wo ich moderne und traditionelle Elemente miteinander verbunden habe. Dieses Gebäude erregte viel Aufmerksamkeit, da es eines der ersten in West Bay war. Einige weitere Wahrzeichen sind das Al Sharq Village & Spa, das wir in ein betriebsbereites Fünf-Sterne-Resort verwandelten, das Ministry of Interior (Innenministerium), ein Gebäude mit einer klaren Aussage, sowie die Restauriereung der Doha Fire Station

  • Kennenlernen der Architekturszene von Katar
    MARSA MALAZ KEMPINSKI
  • Kennenlernen der Architekturszene von Katar
    Marsa Malaz Kempinski
  • Kennenlernen der Architekturszene von Katar
    SHARQ VILLAGE & SPA
  • Kennenlernen der Architekturszene von Katar
    BURJ ALFARDAN

Es ist ein wundervoller Prozess, und jedes Gebäude hat eine Geschichte zu erzählen. Wenn ich sie sehe, erinnere ich mich an alles – ihre Herausforderungen, ihre Geschichten.  

Kennenlernen der Architekturszene von Katar
Ibrahim M. Jaidah Group CEO & Chief Architect AEB

Die architektonische Reise: Von der Idee zur Verwirklichung

Der Prozess beginnt mit der Begeisterung des Kunden. Ich lasse sie erläutern, was sie sich vorstellen. Man muss unbedingt verstehen, was sie benötigen. Die Inspiration kommt dann vom Standort selbst: Ist es ein Projekt in der Wüste, oder ist es im Stadtzentrum? 

Anschließend muss man mit seinem Team tief reichende Untersuchungen anstellen und Brainstorming unternehmen. Wir zielen stets auf Ideen ab, die Gefühle hervorrufen. Wir wollen nicht eine „Kiste“ schaffen, die einfach nur ihren Zweck erfüllt. Nachdem wir dann dem Kunden unsere Geschichte erzählt haben, beginnt die Reise. Die nächsten Schritte umfassen das Engineering und alle mechanischen Prozeduren; alles muss auf die Reihe gebracht werden. Aber es ist großartig, zu beobachten, wie alle Leute und unterschiedliche Teams zusammen auf die gleiche Vision hinarbeiten. 

Die Umgebung selbst gibt mir viele Anregungen. Die Herausforderung, mit der man seitens des Kunden konfrontiert wird, die Geschichte, die man erzählen möchte, der Wettbewerb … dies ist der Geist, der unsere Arbeit durchzieht! Haben Sie bemerkt, dass einige Gebäude einfach „kalt“ sind, keine Seele haben? Das spürt man. Wir bemühen uns, ihnen Wärme und Energie zu verleihen. 

Darüber hinaus sind die Menschen, die ich treffe, eine großartige Quelle für Inspirationen. Man lernt sie kennen und muss sie sehr intensiv verstehen, um ihre Anforderungen erfüllen zu können. So muss ich beispielsweise jedes Mal, wenn ich an einem Botschaftsgebäude arbeite, zunächst die Kultur der betreffenden Nation verstehen; es ist wirklich inspirierend. 

Kennenlernen der Architekturszene von Katar
Ibrahim M. Jaidah Group CEO & Chief Architect AEB

Al-Thumama-Stadion

Ich hatte das Glück, eine Chance zu erhalten, mich um den Zuschlag für dieses fantastische Projekt zu bewerben, an dem auch andere Teams aus aller Welt interessiert waren – die Forschungen, die ich durchzuführen hatte, um die Muster auszuwählen, die um das Innendesign herum passen würden … es war faszinierend. Wir arbeiteten mit Beratern aus aller Welt zusammen, und es war eine wunderschöne Reise, eine die Spaß machte! Was ich am Eröffnungstag fühlte, war ein Gefühl, das ich nie vergessen werde. 

Herausforderungen und das Finden neuer Ansätze

Lassen Sie uns in der Zeit zurückreisen. Als ich begann, meinen Beruf auszuüben, waren es die Menschen nicht gewohnt, dass Einheimische an Architektur- und Designprojekten arbeiteten. Sie waren es gewohnt, mit Architekten aus aller Welt umzugehen, doch nicht aus Katar. Ich brauchte einige Jahre, um zu beweisen, dass ich genauso gut arbeiten konnte wie Architekten aus anderen Teilen der Welt, und sogar besser, da ich auch die örtliche Kultur verstehen konnte.

Eine weitere Herausforderung ist das Betreiben eines erfolgreichen Unternehmens. Man mag beim Schaffen von Designs sehr kreativ sein, aber das Betreiben eines Unternehmens steht auf einem ganz anderen Blatt. Man muss Gewinne erwirtschaften, die Rechnungen bezahlen, die beteiligten Personen bei Laune halten. Man muss das Gleichgewicht zwischen dem emotionalen und dem geschäftsmäßigen Ansatz aufrechterhalten. 

Katar und Architektur

Neue Technologien, Innovation, Nachhaltigkeit, „grüne“ Gebäude

Die größte Herausforderung ist hier die intelligente Nutzung neuer Technologien – jede einzelne Umgebung zu verstehen und die richtigen Technologien einzusetzen.

Nachhaltigkeit ist von grundlegender Bedeutung, und Katar hat bereits viel in dieser Richtung unternommen. Alle unsere Stadien sind nachhaltig, der Wasserverbrauch ist um 40 % niedriger als bei Stadien jeglicher anderer Städte. Als einer der Gründer des Qatar Green Council muss ich betonen, dass wir sehr vorsichtig mit unserer Umwelt umgehen müssen; ihr Schutz sollte unsere erste Priorität sein. Katar hat in dieser Hinsicht einige großartige Maßnahmen getroffen, welche Materialien genutzt werden sollten, und es gibt attraktive Anreize, wenn ein Gebäude „grün“ ist. 

 

„Wir sollten alle unsere Kinder und die nächste Generation schützen“""

Katars gegenwärtige und künftige Architekturszene

Katar ist in architektonischer Hinsicht eine großartige Stadt geworden, die Meisterwerke wie Stadien, die Pearl, Museen oder Msheireb Downtown aufzubieten hat. Es führt eine neue architektonische Sprache ein! Ich denke, dass Architektur- und Designstudenten hierhin kommen können, um eine Tour zu machen: Unsere Stadt setzt Akzente auf diesem Gebiet.

Das Land entwickelt eine umfassende Stadtplanung; alle betroffenen Körperschaften arbeiten daran, Doha zu einer fußgängerfreundlichen Stadt zu machen, auch einschließlich entsprechender Fahrradwege.

Mein Katar
Kennenlernen der Architekturszene von Katar

Meine bevorzugten Orte in Katar

Ich liebe das Meer, und ich mag es, auf die Inseln zu reisen. Die Orte, die ich besonders gern besuche sind Al Safliya, die Insel vor West Bay und Al Aaliya, vor Lusail. Ich mag es, dort über Nacht zu bleiben und die fantastischen Ausblicke auf die Stadt bei Nach zu genießen. In Al Aaliya kann man auch Flamingos bei ihrer Migration beobachten. Auch reise ich gern in die Wüste. 

Kennenlernen der Architekturszene von Katar

Eine Geschichte aus alten Zeiten

Ich erinnere mich, dass unser Haus neben dem Amiri Diwan stand und die Dinge damals sehr simpel waren. An den Wochenenden gingen wir üblicherweise in die Gartenanlagen, um zu spielen und Früchte zu sammeln.  

Lernen Sie unsere Kuratoren kennen

  1. Profilbild von Elmira Kahrobaie

    Elmira Kahrobaie

    Luxusbloggerin
    Abenteuer
    Mehr erfahren über Elmira Kahrobaie
  2. Profilbild von Muna Al-Bader

    Muna Al-Bader

    Künstlerin, Kunstbotschafterin
    Kunst und Kultur
    Mehr erfahren über Muna Al-Bader
  3. Profilbild von Noor  al Mazroei

    Noor al Mazroei

    Köchin
    Essen & Trinken
    Mehr erfahren über Noor al Mazroei
  4. Profilbild von Rachel Morris

    Rachel Morris

    Foodbloggerin
    Essen & Trinken
    Mehr erfahren über Rachel Morris
  5. Profilbild von Mashel Al Naimi

    Mashel Al Naimi

    Motorradfahrer
    Sport
    Mehr erfahren über Mashel Al Naimi